Springe zum Inhalt

Tagebuch Naturwart Brüggen Niederkrüchten – Januar 2019

Naturpark Schwalm-Nette - (Niederkrüchten/ Brüggen) Januar 2019

  • 11.01.2019

Der Brüggener Elmar Storch räumt in den Wäldern und rund um die Seen auf (Bericht in der Rheinischen Post)

Bitte, ganz ganz wichtig ... jetzt nicht einfach loslaufen und im Wald sammeln, auch nicht an Autostraßen, etc.
Ihr schadet der Natur und Euch mehr als Ihr glaubt.
Kaputtes Glas, Messer, scharfkanitges Metall, umsturzgefährdete Bäume, giftige Flüssigkeiten, Draht, Erdlöcher, aufgeschrecktes Wild, sowie evtl. Privatgelände und Betretungsverbot.
Speziell für diese Reinigung im NSG gab es eine temporäre Enthebung des Betretungsverbotes.
Wenn Ihr was tun wollt, schaut an offiziellen Wegen ... da kommt genug zusammen.
"Denn wo Müll liegt, kommt Müll hinzu"

  • 10.01.2019

Venekotensee:

Der Winter gibt so einige "Hinterlassenschaften" frei.

  • 08.01.2019

Bei starkem Wind und Regen konnte der Müll an der Sammelstelle am Parkplatz abgeliefert werden. Dabei muss ich mich bei der Transporthilfe bedanken.

  • 07.01.2019

Heute nochmal mit neuen Säcken und einer "Anwärterin" den großen Rest am Diergartschen See eingesammelt und transportbereit gestellt für morgen.

Das Glas muss seperat abtransportiert werden, um es der Wiederverwertung zuzuführen. Ansonsten würde alles zur Restmülldeponie gebracht von der Gemeinde.

  • 04.01.2019

Heute vom Parkplatz Tackenbenden den Wanderweg A12 bis zur NL-Grenze abgefahren und auf dem Paralellweg zurück.
Dabei kam ein halber 90l-Kübel Müll zusammen.

  • 03.01.2019

Der Biber hatte wieder Spaß gehabt am Dahmensee ... die Ratte hingegen nicht.

 

Ja Leute, was wundert es ... Müll zieht Ratten an.

Das ist nicht die erste und wird auch nicht die letzte sein in der Burggemeinde.

  • 01.01.2019

Im Naturschutzgebiet ohne Leine laufende Hunde sind ja Tagesordnung.
Nun jagte ein kleiner weißer sogar. Die Leute ... uneinsichtig.
Denke es liegt an deren Bildung