Tagebuch Naturwart Brüggen Niederkrüchten – November 2019

Naturpark Schwalm-Nette – (Niederkrüchten / Brüggen) November 2019

  • 30.11.2019

Zwei Stunden im Naturschutzgebiet … fünf freilaufende Hunde ausserhalb der Sichtweite der Besitzer.

Die optische Anwesenheit eines freilaufenden „Der-tut-ja-nix“ reicht für eine Panik unter den Wildtieren.
Das zwischen 3-8 malige Rufen des Besitzers von „Sonst-hört-der-immer“ und „Der-tut-ja-nix“ ist der Spitzenreiter der geistreichen Ausreden, lach.
Macht mal = another 50ct for a „Parkuhr“.

Überlaufrohr

Ein Überlaufrohr kontrolliert. Ich bin zuerst von einer Verstopfung ausgegangen, Äste, Kadaver, etc., da auf der einen Seite das Rohr tiefer im Wasser lag und auf der anderen Seite allerdings nicht die augenscheinlich gleiche Menge Wasser ankam.
Beim Durchblick stellte sich heraus, dass das Rohr nicht gerade verlegt wurde und im Mittelpunkt höher lag.
Egal, Rohr frei, alles gut.

  • 29.11.2019

Die UNB (Untere Naturschutzbehörde Viersen) kontaktiert betreffend der Meldung des Solitärbaums vom Oktober (17.10.2019).

Bisher NULL Resonanz, schade.

  • 25.11.2019

Venekotensee – Niederkrüchten (Landschaftsschutzgebiet):

Der Mühlenbach war mal wieder verstopft, also kurz runter und freigemacht (Handeln statt reden).

  • 16.11.2019

Dahmensee – Brüggen (Naturschutzgebiet / Landschaftsschutzgebiet):

Müll findet sich überall in Brüggen sowie anderen Gemeinden.
Dies ist auch kaum eine Meldung wert.

Doch manchmal finden sich auch Raritäten 🙂

  • 06.11.2019

Heute mal wieder eine andere unerfreuliche Sache:
Ein Anruf einer unter Schock stehende Fahrerin, ein Hund wurde überfahren auf der A52.
Die Fahrerin konnte mittels social media den Besitzer ausfindig machen und informieren.
Während die Polizei den Tatvorgang aufnahm, hab ich den leblosen Hund eingeladen und bin im Anschluß mit dem herbeigeeilten Besitzer zurückgefahren.

Gehört das zum Naturschutz?
Nein, zur Menschlichkeit, denn die kommt mittlerweile auch viel zu kurz und unserer ICH-Gesellschaft. (Auf Fotos verzichte ich hier !)

Dahmensee – Brüggen (Naturschutzgebiet / Landschaftsschutzgebiet):

Seit über einer Woche arbeitet der Schwalmverband am Mittelgraben und fällt Bäume, die sonst mit der Zeit in den Graben stürzen und ihn verstopfen.

So bin ich gestern wieder umgedreht, als ich den verstopften Graben freimachen wollte.
Soll schließlich keiner behindert werden und deren Arbeit geht vor.