Springe zum Inhalt

Tagebuch Naturwart Brüggen Niederkrüchten – Mai 2018

Naturpark Schwalm-Nette - (Niederkrüchten / Brüggen) Mai 2018


28.05.2018

Niederkrüchten Gefahrenstelle Wander- und Radweg Niederkrüchten Gefahrenstelle Wander- und Radweg beseitigt

Umgestürzter Baum nach Gewitterregen
BM Niederkrüchten und SVB gemeldet, danach mit der Axt den Weg freigemacht.
- Info an SVB wegen 2 Bäumen im 45°-Fallwinkel zum Weg an der Brücke.

Brüggen Gefahrenstelle Radweg Brüggen Gefahrenstelle Radweg beseitigt

Unfallschwerpunkt wegen reinwachsender Äste.
Es wurden bereits massiv Äste abgebrochen.
Ausschließlich reinragende Äste mit der Astschere gestutzt, da der Beschnitt in den Sommermonaten gestattet ist.
- keine Meldung mehr notwendig -

Brüggen Gefahrenstelle Radweg Brüggen Gefahrenstelle Radweg beseitigt

Unfallschwerpunkt wegen umgestürzten kleinen Baum.
(liegt bereits seit Wochen)
Es wurden bereits massiv Äste abgebrochen.
Reinragende Äste mit der Astschere gestutzt.
- keine Meldung mehr notwendig -

Brüggen - demontierter Mülleimer - beschädigtes Schild

Mülleimer demontiert, oberstes Schild beschädigt, Müll neben der Bank.
- Meldung an BM Brüggen

Über FB bekomme ich die Info, dass die Mülleimer wohl schon seit längerer Zeit demontiert wurden aus folgenden Gründen:

  • Der Müll lockt die Wildschweine zu nah an die menschlichen Behausungen.
  • Das ständige Befahren der Wege durch Bauhof und Co beschädigt die Wege.
  • Im Naturschutzgebiet ist von je her kein Müll mitzubringen / zu entsorgen.

Die Aussage klingt einleuchtend, auch ich mache Fehler.

Die Erziehung der Bürger auf diesem Weg ist ganz klar zum Scheitern verurteilt !

Seit Jahren umgeht man die Bürgeraufklärung, beklagen viele. Wie kann ich dann sinnvoll helfen?


  • 21.05.2018

Erfreulicher Nachwuchs bei den Kanada-Gänsen.
16 Jungtiere konnten gezählt werden.

Es sind immer zwei Pärchen, die zwischen Dahmensee (Oebler Bruch), Venekotensee und Diergartscher See umherziehen.


17.05.2018

L373 nach Swalmen ... so oft fuhr ich da vorbei und sah immer wieder Beinahe-Unfälle, da die Stelle erst ab 20-30m einsehbar ist durch die fehlplatzierte Warnbarke.
Mit Axt und Astschere in der Pause mit dem Rad hin und Platz gemacht. Es kamen Leute die grüßten und welche die meckerten. Einer hielt sogar und fragte für wen ich das mache und warum alle anderen Bäume weggemacht wurden seit Sturm Friederike auf dem Radweg, nur diese uneinsichtige Stelle aber nicht. Wobei es doch auf dem Weg läge zwischen den umgestürzten Bäumen und es sei in 5 Minuten mit der Kettensäge erledigt.
"Keine Ahnung, kann ich Ihnen nicht sagen. Die Zuständigkeiten und das hin und her, schieben das nur in die Länge. Also handle ich, bevor es zum Unfall kommt."

L373 L373 L373

Hah, und wieder das Fitnesscenter gespart, lach.


Unterwegs bin ich seit Monaten, habe bei Sturm Friederike die Rettungswege freigeräumt, etc.

Irgendwann musste ich dies zumindest niederschreiben.

nach oben

Zurück zum Tagebuch (Einleitung)