Vater unser der Reisenden

Lieber Vater, blicke gnädig herab auf uns, Deine demütigen Ferienreisenden.

Deren schweres Los es ist, in der Welt herumzuziehen, Fotos zu schießen, Karten zu schreiben, sowie Stohrümmekes und Andenken zu erstehen.

Wir flehen Dich an, oh Herr, lass nicht zu, dass unser Zug gekapert wird, dass unser Gepäck verloren gehts und keiner merkt, dass mal wieder zuviel eingepackt wurde.

Verschone uns mit Post von unseren Kindern oder Verwandten, welche uns zwingen könnte, unseren Urlaub abzubrechen.

Zeige und gute, preiswerte Hotels, wo Wein und Bier im Menupreis inbegriffen ist, und hilf uns, immer das richtige und rechte Trinkgeld zu geben.

Bewahre uns vor dem Verlangen, für den Tag Lunchpakete zu packen und dieses von dem verführerischen Frühstücksbuffet zu stehlen.

Schenke und Kraft, alle Museen, Kirchen, Schlösser und Ruinen bestaunen zu können.

Hab erbarmen, wenn wir uns nach dem Essen aufs Ohr legen, denn das Fleisch ist schwach.

Herr im Himmel, schütze unsere Frauen von Sonderangeboten, zum Beispiel – Ledermoden oder Goldschmuck, welches wir gar nicht brauchen, oder uns nicht leisten können. Führe uns nicht in Versuchung, denn wir wissen manchmal nicht was wir tun.

Allmächtiger Vater, lass unsere Männer nicht nach exotischen Frauen schauen, ezwa nach Italienierinnen, und sie mit uns vergleichen.

Aber vergib Ihnen niemals, denn sie wissen genau was sie tun.

Und lass uns daheim Menschen finden, die bereit sind, sich unsere Dias und Filme geduldig anzusehen und sich unsere Berichte anzuhören, damit alle unsere Strapazen nicht vergeblich waren.

Amen.

 

– zurück –