Brüggen

Brüggen: Spitzname greenwashing-village
  1. Warum interessiere ich mich für Brüggen?
  2. Warum bin ich so „negativ“ eingestellt gegenüber der Brüggener Politik?

Zu 1:
Ich komme aus Brüggen, bin dort verwurzelt, gemeldet, wohnhaft, mir liegt an der Geschichte, den Bürgern, der Natur und helfe gerne.
Ich besuche Ratssitzungen und berichte unzensiert für die Bürger der Gemeinde und handle statt rede !

Zu 2:
Ich bin nicht negativ eingestellt! – Ich bin habe lediglich einen starken Gerechtigkeitssinn.
Daher hinterfrage ich die kostspielig erstellten öffentlichen Meldungen und frage mich immer „Wer hat den Nutzen“ Cui bono.
Es gibt überall in der Politik generell kein gemeinnütziges wohlwollendes Handeln ohne eigene oder lobbyistische Interessen.
Das zu verpacken ist die Kunst.
Die Seilschaften machen dies natürlich alles nur zum reinen Bürgerwohl.

Da mit mir leider NIE offen geredet wird, ich ergo angelogen und ausgegrenzt werde, habe ich natürlich immer mehr Zeit die Sachen zu hinterfragen und finde den eigentlichen Grund.
Andersrum würde mir die Zeit ja fehlen Sachen zu hinterfragen und zu dokumentieren 😉

Früher oder später schicken dann die Obersten der Gemeinden, die keine Eier in der Hose haben (!) ihre Lakaien vor, wenn sie was brauchen, lach.

„Zwanghaftes Lügen ist ein Zeichen psychischer Schwäche“