Stille … inne halten

Von Innen und Aussen getrieben,inne halten
als obs nichts anderes mehr gäb.
Ruhige Momente, wo sind sie geblieben.
Hast und Eile bestimmen unseren Weg.

 

Noch lauschst du dem Wind,
Regentropfen gegen das gekippte Fenster prasseln.
Die Gedanken fliegen Geschwind,
an ferne Orte, Momente, die Last des Alltags fallen lassen.

 

Doch, was muss ich heut erledigen, was steht an,
was gibt es alles zu tun?
Einmal für sich innehalten,
lass deinen Geist im Körper ruhn.